Ausbau ehem. Velokeller Expresspost zu Musiklokal

Vereinstafel
Vereinstafel
Proberaum
Proberaum
Tragstruktur in Holz
Tragstruktur in Holz
Vorraum und Küche
Vorraum und Küche
Küche
Küche
Toiletten
Toiletten
Technik
Technik

Ort
Untere Vogelsangstrasse 2, 8400 Winterthur


Auftraggeber
Tambourenverein der Stadt Winterthur


Kategorie
Innenausbau


Projektzeitraum
2017 - 2019


Daten
10-2010 Erste Studien für Akustische Massnahmen im Probelokal Busdepot Grüzefeld
04-2012 Definition Raumprogramm, Lokalsuche
09-2017 Erste Besichtigung der Räumlichkeiten
04-2018 Zustimmung der GV zu Projekt und KV
07-2018 Einreichung Baugesuch
09-2018 Baubewilligung
11-2018 Ausführungsplanung
01-2019 Baustart mit Eigenleistungen
08-2019 Bezug Probelokal durch Musikvereine
09-2019 Einweihung


Leistung
Architekt als Gesamtleiter, Projektierung, Bewilligungsverfahren, Ausführungsplanung, Bauleitung und Kostenkontrolle, Koordination und Verhandlungen mit Stadt, Nachbarn und Musikvereinen. Grossteil in ehrenamtlicher Tätigkeit als Vereinsmitglied und ehem. Präsident des Tambourenvereins der Stadt Winterthur


Weitere Unterlagen
Grundriss
Sponsorentafel


Beschrieb

An der Unteren Vogelsangstrasse 2-6 wurde 1861-63 ein bis heute gut erhaltener Gebäudekomplex als Korn- Kauf- und Salzhaus durch den damaligen Stadtbaumeister Karl Wilhelm Bareiss nach den Plänen des Staatbauinspektor Johann Caspar Wolff erbaut. Nach dem die ursprünglichen Nutzungen wegfielen konnte die Stadt Winterthur den ehemaligen Güterschuppen der Nordostbahnen kaufen und mit verschiedenen Zwischennutzungen beleben. Nachdem eine Neubebauung mit einer Hotelanlage vorerst vom Tisch ist, bietet der denkmalgeschützte Gebäudekomplex beste Voraussetzungen für gewerbliche und kulturelle Nutzergruppen.

 

Im Tambourenkeller proben sechs unterschiedliche Musikvereine von jung bis alt und von Fasnachtsperkussion bis Filmmusik. Der Ausbau zum Vereinslokal wurde zu einem grossen Teil durch Eigenleistungen erbracht. Die behördlich geforderte Raumlüftung mit Wärmerückgewinnung, sowie der Einbau der Wärmedämmung war finanziell eine grosse Herausforderung. Eine weitere grosse Herausforderung stellt die akustische Abschirmung zu den benachbarten Nutzungseinheiten dar. Das neue Lokal ist der perfekte Standort für die Entfaltung der Musikkultur in Winterthur.